Share

Stadt und Bezirke von Schlüchtern

Schlüchtern und Landkreis Fulda

Die Stadt Schlüchtern befindet sich im Kinzig-Tal, südöstlich in Hessen, nahe Fulda. Begrenzt wird sie durch das Schlüchterner Becken, durch die Stadt fließt die Kinzig, welche in den Main mündet. Politisch gehört Schlüchtern zum Landkreis Fulda.
Die Stadt ist in die Stadtteile Ahlersbach, Breitenbach, Elm, Gundheim, Herolz, HohenzellHutten, Klosterhöfe,Kressenbach, Niederzell, Innenstadt, Vollmerz und Ramholz sowie Wallroth aufgeteilt.

Die Geschichte von Schlüchtern reicht bis in das Jahr 750 zurück, wo erstmals eine Klostersiedlung an der Stelle der heutigen Stadt erbaut wurde. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Schlüchtern 993. Aus der Klosteranlage entwickelte sich im Laufe der Zeit eine kleine Ansiedlung, welche ein Lehen des Bistums Würzburg war. Schon früh gründete das Kloster eine Schule für kirchliche Ämter, die sich dann in eine Lateinschule und später dann in das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium wandelte. Daher ist Schlüchtern auch seit alters her als Schulstadt bekannt.

Zu der Stadt gehörten aber nicht nur Schulen, sondern auch einige Mühlen, die entlang der Kinzig errichtet wurden.
Seit 1803 gehört die Stadt zum Kurfürstentum Hessen, in der Neuzeit jedoch wechselte des Öfteren die Zugehörigkeit, so wurde Schlüchtern z.B in der Zeit der napoleonischen Kriege vom französichen Militär verwaltet. Nach dem zweiten Weltkrieg kam Schlüchtern endgültig wieder zum Bundesland Hessen und ist seit 1966 anerkannter Luftkurort. Die Stadtteile sind seit 1974 in ihrer heutigen Anzahl festgelegt. Interessant ist auch die Einwohnerentwicklung der Stadt: von gerade einmal 153 Einwohnern im Jahre 1538 bis hin zu heute, wo fast 17.300 Einwohner verzeichnet sind.

Schlüchtern hat sich trotz aller Modernisierung seinen urtümlichen, historischen Charakter erhalten. Einige bedeutende historische Bauwerke sind die Burg Brandenstein, das Kloster Schlüchtern, die Ruine Burg Scheckelbert und Schloss Ramholz. Auch sehenswert ist die alte Synagoge im neoromantischen Stil sowie die Kriegsgräberstätte. Kulturell kommt man in Schüchern voll auf seine Kosten – es gibt mehrere Märkte und Feste, daneben auch Vorlesungen, Konzerte, Theateraufführungen und vieles mehr.

Fulda

Der Landkreis Fulda, in dem sich die Stadt Schlüchtern befindet, ist Teil des Bundeslandes Hessen und liegt im Dreiländereck Hessen–Bayern–Thüringen.

Fulda entstand aus einem Herzogtum, welches dem Kurfürstentum Hessen eingegliedert wurde. Seine endgültige Form erhielt der Landkreis mit der Wiedereingliederung der Stadt Fulda 1974, welche 1927 aus dem Kreis ausgeschieden war.

Fulda hat mehrere große Städte, außer der namensgebenden Stadt Fulda noch Gersfeld, Hünfeld und Tann. Als Marktgemeinden gelten Burghaun und Eiterfeld. Gemeindestatus haben insgesamt 17 Ortschaften. Als Kfz-Kennzeichen hat Fulda seit 1956 FD.
Der Landkreis bietet ein vielfältiges Erholungsgebiet in einer sanften Hügellandschaft. Rad-und Wanderwege sowie das Biosphären-Reservat Rhön laden zum Ausspannen und Natur erleben ein. Wer es im Urlaub gerne aktiver angeht, kann klettern oder Kanu fahren oder mit dem Gleitschirm die Landschaft von oben genießen. Kulturell wartet Fulda mit dem Kultursommer Hessen oder dem Tanner Musiksommer sowie zahlreichen anderen Veranstaltungen auf. Ein sehens- und erlebenswertes Land!