Share

Der Landkreis Fulda

Der Landkreis Fulda und Kreisstadt

Fulda ist mit einer Gebietsfläche von 104 qkm die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises und die größte Stadt in Osthessen. Sie befindet sich nahe an der geografischen Mitte Deutschlands im Bundesland Hessen am Oberlauf des Flusses Fulda. Durch die Teilung Deutschlands rückte Fulda jedoch für viele Jahre in eine wirtschaftliche Randlage am östlichen Gebiet der Bundesrepublik. Neben Fulda als Kernstadt umfaßt Fulda seit der hessischen Gebietsreform im Jahr 1972 24 Stadtteile unterschiedlicher Größe: Bernhards, Besges, Bronnzell, Dietershan, Edelzell, Gläserzell, Haimbach, Harmerz, Istergiesel, Johannesberg, Kämmerzell, Kohlhaus, Lehnerz, Lüdermünd, Maberzell, Malkes, Mittelrode, Niederrode, Niesig, Oberrode, Rodges, Sickels, Zell und Zirkenbach. Die Kernstadt von Fulda gliedert sich außerdem in elf innerstädtische Viertel, die keine eigenen Stadtteile bilden.

Erste Besiedelung um 5000 v.Chr.

Eine erste Besiedelung des Fuldaer Raumes ließ sich bis in die Zeit um 5000 v. Chr. zurückverfolgen. Durch die Völkerwanderung kamen damals neue Siedler in das Gebiet. Im Jahr 1525 beteiligten sich die Einwohner Fuldas am Deutschen Bauernkrieg. Anfang des 17. Jahrhunderts machte Fulda insbesondere durch die Hexenverfolgung auf sich aufmerksam, bei der innerhalb von drei Jahren rund 300 Hexen und Hexenmeister hingerichtet worden sein sollen. Im Jahr 1850 wurde Fulda von den Preußen besetzt und anschließend für kurze Zeit von den Bayern übernommen. Im Zweiten Weltkrieg war Fulda besonders im Jahr 1944 mehrfach Ziel von Luftangriffen. Später wurde die Stadt Teil der amerikanischen Besatzungszone und erhielt eine besondere strategische Bedeutung unter dem Begriff „Fulda Gap“. Man hatte hier die Vorstellung, dass bei einem Angriff vom Warschauer Pakt versucht werden würde durch das Fuldatal über Frankfurt am Main nach Südwestdeutschland vorzudringen. In Fulda war aus diesem Grund in den Downs Barracks eine große US-Garnison stationiert, die erst im Jahr 1994 abrückte. Insgesamt entwickelte sich Fulda nach dem Krieg zu einem modernen Industriestandort.